"Die Idee!"

Sie wollen Geschichte erleben und eine Zeitreise in das Jahr 1809 starten? Lassen Sie sich von den "Schill-Tagen" in Stralsund vom 05.09. bis 07.09.2025 bezaubern. Mit "gelebter Geschichte", auch "Living History" genannt, wird an die historischen Ereignisse von 1800 bis 1815, erinnert. Personen und deren Kleidung, Ausrüstung und Gebrauchsgegenstände sollen möglichst realistisch die damalige Epoche darstellen. Bei den "Schill-Tagen" soll Kunst, Kultur, Handwerk und auch historische Darstellungen dem Besucher dargeboten werden.

Heute steht die völkerverbindende Idee im Mittelpunkt und nicht wie damals Feindschaft. Gerade in den heutigen Tagen, wo der Krieg wieder unsere Nähe gerückt ist, sind freundschaftliche Verbindungen mit Teilnehmern aus anderen Nationen notwendiger denn je.

Lebendige Geschichte = Schill Reenactment

Der 31. Mai 1809 um 05.00 Uhr hatte Major Ferdinand von Schill seine Husaren auf dem neuen Markte antreten lassen um dem Feinde mit einem überraschenden Angriff zu schlagen. Aber die 6000 Soldaten aus Frankreich, den Niederlanden, Dänemark und den Reinbundstaaten waren für die 600 Reiter eine zu groß Übermacht. So verschanzte sich das Schillschen Armeecorps, mit ca. 1500 Soldaten, in der Stadt.

Anders als damals, wo kriegerische Schlachten tobten, wollen die Beteiligten deren Gedenken, welche damals ihr Leben ließen. Über 300 Teilnehmer aus Schweden, den Niederlanden, Polen, Norwegen, Dänemark und aus allen Gegenden Deutschlandes, wollen an diese historischen Ereignisse erinnern.